Aktuelles

Das Naturparkzentrum bleibt am 27.11.2022 geschlossen. Wir bedanken uns für Ihr Verständnis.


Vortrag über das Projekt „Weltacker“

Teilen wir die Ackerfläche dieser Welt derzeit durch die Zahl ihrer Bewohner*innen, ergibt das etwa 2000 m² pro Mensch. Darauf muss alles wachsen, was wir verbrauchen. Infos zu diesem spannenden Thema.

Treff: NaturparkZentrum in Milow, Stremmestraße 10, 14715 Milower Land, 14.00 Uhr Dauer: 1 Stunde Preis: 5 EUR/Person Anmeldung: NaturparkZentrum Westhavelland, Tel. 03386 211227, npz@nabu-westhavelland.de


Anmeldung und Informationen: 03386 211227 oder per Mail

2055 Liter Apfelsaft - Ernte 2022

Ab sofort kann der Apfelsaft in 1l Flaschen im Naturparkshop in Milow und auf den Albertinenhof / Albertsheim, erworben werden.


Foto: Kai Dietrich, Staatskanzlei Brandenburg
Foto: Kai Dietrich, Staatskanzlei Brandenburg

Ehrenamtler des Monats August 2022

Am 26.08.2022 wurde Herr Peter Haase als Ehrenamtler des Monats durch Herrn Maciuga, Staatskanzlei des Landes Brandenburg, ausgezeichnet.

Seit über 5 Jahrzehnten ist Peter Haase in der Region des Westhavellandes im Ehrenamt tätig. Begann es mit den Schwalben in Haus und Hof, dann auch den Trauerseeschwalben auf dem Gülper See, so gingen die Aktivitäten mit der Markierung von Jungstörchen weiter. Die Zucht und Auswilderung von Steinkäuzen, aber auch die Pflege von Orchideenwiesen mit z.B. Lungenenzian, gehören zu seinem Tätigkeitsfeld. Wir bedanken uns bei Peter Haase für die geleistete Arbeit und wünschen Ihm alles Gute für seine weitere Tätigkeit.


Havelland-Tag bei der LAGA in Beelitz

Am Sonntag, den 10.07.2022 war Sophia Johannisson als Mitarbeiterin des NABU RV Westhavelland eingeladen, gemeinsam mit dem Tourismusverband Havelland die vielseitige Arbeit des Regionalverbands im Westhavelland vorzustellen. Neben Informationen zum AuBe-Projekt und dem Natur- und Sternenpark Westhavelland, gab es natürlich auch frisches Gemüse vom Albertinenhof. In Kooperation mit dem NABU RV Westhavelland und dem VERN e.V. wird doch saisonal und regional Gemüse in verschiedensten alten Sorten angebaut. 

Besucherinnen und Besucher konnten das Gemüse vor Ort verkosten und kaufen. Außerdem gab es viele Interessenten für die vielen verschiedenen Tomatensamen von Hans-Joachim König. Seit mehreren Jahren kultiviert er verschiedenste Tomatensorten in einem Saatguterhaltungsprojekt in Milow.

 

Auch für die kleinen Gäste war gesorgt. Es konnten verschiedene Insekten und andere Tiere aus buntem Papier und Klorollen gebastelt werden. Dabei konnten die Kinder spielerisch den Körperbau von Insekten lernen und sich künstlerisch austoben.

 

Ein wirklich gelungener Tag!

 

 



Saisonstart auf dem Albertinenhof

Ab sofort gibt es beim Projektpartner Bosse Johannisson frisches Gemüse der Saison aus seiner Gärtnerei in Rathenow/ Albertsheim. Auf dem Albertinenhof baut der Landwirt in Kooperation mit dem NABU RV Westhavelland und dem VERN e.V. verschiedene, teilweise alte Gemüsesorten an wie z.B. Verschiedene Salate, Teltower Rübchen, Radieschen oder auch Mangold. Später in der Saison gibt es auch alte Sorten von Tomate, Aubergine, Zucchini und Paprika.

Das Angebot wechselt je nach Saison. Wir meinen:

Regional - erste Wahl!


04.05.2022 - auch Buckow/Großwudicke hat ein "frisches" Storchennest

Organisiert durch den Ortsbürgermeister Michael Lorenz, konnte heute gemeinsam mit Beatrice Koch von der Naturwacht Westhavelland und der Hilfe von Walter Binsau, ein Storchennest wieder zu neuem Glanz gebracht werden. 

Ein Großteil unserer Brutstörche ist fest bei der Brut. Evtl. findet sich noch ein Paar ein. Ansonsten - warten wir auf das nächste Storchenjahr! Danke an alle Beteiligten!  Rene Riep, Geschäftsführer


02.05.2022 - Die ersten Mauersegler sind da..

Als Ersatz für den temporären Brutplatzverlust am Schulneubau, wurden im März diesen Jahres insgesamt 15 Brutmöglichkeiten auf dem Schulgelände an der Turnhalle, angebracht.

Wir hoffen in den nächsten Tage auch mittels Klangatrappe, die Tiere zur Brut in diesen Kästen zu bewegen.



Storchenhorst in Göttlin - "gerichtet"

Unter Initiative der Ortsvorsteherin Ramona Schneider, konnte am 14.04.2022 mit Unterstützung der Naturwacht Westhavelland, ein vorhandenes Storchennest wieder für die gefiederten Besucher - hergerichtet werden. Wir hoffen auf ein Brutpaar...


Vielfalt in aller Munde – Saatguttauschbörse

Sonnabend, 29. Januar 2022 von 10-16 Uhr - Einzeleinlass.

Im Rahmen eines Projektes zum Thema Sortenvielfalt kooperieren wir verstärkt mit dem Verein zur Erhaltung und Rekultivierung von Nutzpflanzen in Brandenburg (VERN). Er erhält ca. 2.000 alte Nutzpflanzensorten und hält sie für die Allgemeinheit zugänglich. Der NABU-Regionalverband Westhavelland e. V. betreibt in Milow-Wolfsmühle an der Stremme eine Streuobstwiese mit Bauerngarten. Bei der Saatguttauschbörse kann Saatgut getauscht und auch Saatgut alter Kultursorten wie zum Beispiel Tomatensaatgut gegen eine Spende erworben werden.  


Treffpunkt: NaturparkZentrum, 14715 Milower Land, OT Milow, Stremmestraße 10

 


Reich gedeckter Tisch für nachtaktive Tiere

In diesem Jahr hat der NABU RV Westhavelland in Kooperation mit dem Albertinenhof in Rathenow/Albertsheim ein Beet für Nachtfalter und andere nachtaktive Insekten angelegt.


Äpfel&Konsorten pflanzt Streuobstbäume in Neuwerder

Der Verein Äpfel und Konsorten - Streuobstwiese und -äcker e.V pflanzte vom 17.-19.11.2021 insgesamt 59 Hochstamm Obstbäume.


Fangsaison 2021 im AuBe-Projekt erfolgreich abgeschlossen

In diesem Jahr war es wie verhext. Pünktlich zum abnehmenden Halbmond, wenn in unserem Projekt „Artenschutz durch umweltverträgliche Beleuchtung“ die Fangnächte anstanden, wurde es oft kalt und windig. Da im Projekt der Einfluss von künstlicher Straßenbeleuchtung auf flugfähige Insekten in Gewässernähe untersucht wird, waren die eher kühlen Phasen in diesem Jahr nicht optimal für die Untersuchungen.

 

Nichtsdestotrotz untersuchte die Projektkoordinatorin Sophia Dehn, teilweise gemeinsam mit interessierten Bürgerinnen und Bürgern, das Insektenvorkommen an den Straßenlaternen in Gülpe in Naturpark Westhavelland. Ein mal im Monat zwischen März und Oktober fanden die Fangnächte in der Straße am Neubau in Gülpe statt. Wie schon im letzten Jahr, gab es neben den zu erwartenden Mücken und Nachtfaltern auch Köcherfliegen, Eintagsfliegen und andere gewässerliebende Insektenarten in den Fallen. Dies beweist den negativen Einfluss von künstlichem Licht auf die besonders gefährdeten aquatischen Insektenarten im Lebensraum Havel.

Die Proben dieser Fangnächte werden für die genaue Bestimmung der Insekten vorbereitet und später am Binokular bearbeitet. So gibt es auch in den Wintermonaten ohne Insektenmonitoring im „AuBe-Projekt“ viel zu tun. Die Ergebnisse der diesjährigen Fangperiode werden noch veröffentlicht.

 

 

Wenn Sie sich schon immer mal gefragt haben, was hier bei uns eigentlich krabbelt, summt und brummt,
laden wir Sie herzlich zum gemeinsamen Insektenbestimmen ins Naturparkzentrum in Milow ein.
Außerdem werden im Projekt Info-Abende oder gemeinsame Bestimmungsworkshops in
Gemeinderäumen, Schulen o.ä. angeboten. Sprechen Sie uns gern an!


Weidenwald in Gülpe

Unterstützen auch Sie dieses sehr seltene Nutzungskonzept eines Dorfes in der Niederung der Unteren Havel.


Apfelernte 2021 - abgeschlossen

Am 29.09.2021 haben 7 Freiwillige des NABU RV von 8-11 Uhr fast 2 to Äpfel auf der Streuobstwiese in Rathenow West gesammelt. 1.147l Saft konnten gepresst werden. Dafür unseren Dank!

Philip Koßmann, Detlef Heinrich, Bosse Johannisson, Sophia Dehn, Destina Schrandt, Hans Joachim König, René Riep von links.


Weißstorchberingung 2021

Vom 25.06-27-06.2021 waren wir wieder unterwegs um die Jungstörche in ihren Nestern zu beringen, alle Bruten im Bereich des Westhavellandes zu erfassen und zur Säuberung der Nester von Unrat (z.B Bindegarn, Plastiktüten usw.). Wir konnten Insgesamt 38 erfolgreiche Bruten mit 92 Jungstörchen verzeichnen. 4 Bruten (Böhne, Altgarz, Müthzlitz und Rathenow West, waren ohne Jungvögel. In 26 Nestern konnten 70 Jungstörche mit einem zusätzlichen Kunststoffring markiert werden. Dieser dient zur besseren "Ablesbarkeit".


Zertifikat- Service-Qualität Deutschland

Zum vierten Mal wurde dem Naturparkzentrum Westhavelland das Zertifikat der Tourismus-Marketing Brandenburg GmbH und der Tourismusakademie Brandenburg im Mai 2021 verliehen. Dieses ist bis 2024 gültig. Das erste mal erhielt das Naturparkzentrum Westhavelland das Zertifikat bereits 2010. Das Zertifikat steht für zufriedene Besucher und Partner aus der Region. Im Rahmen der Rezertifizierung  haben wir ein Konzept zur Kontinuität und Verbesserung des Angebot und Service sowie Erweiterung des Angebotes für die Besucher erarbeitet, dass in den nächsten 3 Jahren umgesetzt werden soll.


Veränderung in der Schmetterlingsfauna des Westhavelland

Lesen Sie hier einen Beitrag zur Veränderung der Schmetterlingsfauna im Naturpark Westhavelland. Der Leiter der Fachgruppe Entomologie, Herr Detlef Eichstädt hat dazu Daten seiner Beobachtungen für einen Zeitraum der letzten 30 Jahre ausgewertet. Erfahren sie mehr...


Turmstation Nr. 85 - Albertinenhof im Februar 2021 entdeckt.

Nach fast 30 Jahren Beringungstätigkeit am Weißstorch auf dem Gelände des Albertinenhofes an der B102 in Albertsheim, OT 14712 Rathenow, wurde die Turmstation Nr. 85 als "Scheunenfund", an einer ehemaligen Scheune entdeckt. mehr


Tomatenvielfalt für den heimischen Garten

Bestellen Sie bei uns telefonisch oder per Email Tomatensorten für Ihren Garten!

Weitere Informationen zur Bestellung finden sie hier.

Inhalte von Powr.io werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell und Marketing), um den Cookie-Richtlinien von Powr.io zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Powr.io-Datenschutzerklärung.

Pflegemaßnahmen für den Erhalt der "Steckelsdorfer Sanddüne"

Mehr Arbeitseinsätze zum Erhalt des geschützten Biotops geplant

Der NABU RV Westhavelland sorgt mit Pflegemaßnahmen im Bereich der "Steckelsdorfer Sanddüne" für den Erhalt eines sehr sensiblen und wichtigen Lebensraumes. Mehr zur Entstehung der Sanddüne und warum sie so schützenswert ist, erfahren Sie hier.


In Semlin bekommt jedes Kind im Dorf einen eigenen Baum

Der Ortsbeirat von Semlin startet ein ehrgeiziges Projekt. Für jedes neu geborene Kind in Semlin soll ein Obstbaum gepflanzt werden. Fördermittel gibt es vom Kreis und das Grundstück hat die Stadt Rathenow zur Verfügung gestellt.

Bild unten links. Ortsvorsteher Heiko Blankenburg und René Riep vom NABU

1990-2020 - 30 Jahre Deutsche Einheit - Zukunftsbäume pflanzen. Mit dieser Idee konnte der NABU RV Westhavelland den Ortsbeirat von Semlin überzeugen. mehr


NaturparkShop erstrahlt in neuem Glanz

In unserem NaturparkShop im Naturparkzentrum Westhavelland hat sich einiges getan! Mit frischen Farbakzenten erscheint nun unser Sortiment im neuen Glanz und wartet auf Ihren Besuch.

 Auf unserer Internetseite befindet sich nun auch eine kleine Zusammenstellung der angebotenen Produkte aus der Region Westhavelland, um sich einen ersten Eindruck zu verschaffen.

Zur Seite des Naturpark Shops geht es hier.

Sollten Sie aufgrund der aktuellen Situation nicht persönlich vorbei kommen können, senden wir Ihnen auf Anfrage auch gern Produkte zu.

 

Mit dem Kauf regionaler Produkte unterstützen Sie lokale ProduzentInnen und setzen ein Zeichen gegen die Massenproduktion von Großkonzernen.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch um Naturparkzentrum Westhavelland!

 

 


Kurzumfrage zum Sternenpark Westhavelland

Liebe Besucher,

bitte nehmen Sie sich einen kleinen Moment Zeit, und beantworten Sie unter nachfolgendem Link ein paar Fragen dee LAG Havelland zu unserem Sternenpark: Kurzumfrage zum Sternenpark Westhavelland

 

Vielen Dank im Namen aller Beteiligten